Seite auswählen

Govinda Band

Biografie

Maikel rappt bei Govinda.

Ich habe schon als Kind angefangen, Gedichte und Essays zu schreiben. Mit 16 Jahren fing ich an zu rappen und bei lokalen Freestyle-?Battles mitzumachen . In der Zeit habe ich meine erste CD „Freiheit“ zusammen mit dem Produzenten Szymek erarbeitet. Es folgte im Jahre 2008 die Produktion von „Alleine in den Klängen“ zusammen mit Szymek, parallel dazu arbeitete ich mit Patrick Fichtel zusammen an dem Kollaboalbum „Identität“. Diese drei Alben wurden noch alle mit elektronischen Beatmakingprogrammen produziert und ?sind nie veröffentlicht worden.

2009 gründete Ich zusammen mit Patrick Fichtel(Gesang), Moritz Hamm(Schlagzeug), Franziska Worm (Klarinette), Phillip Maurice Klemm(Bass) und Oliver Hirsch meine erste Liveband „Uferismus“, mit der wir ein Album namens „Geboren um zu sterben“ komponierten, die Band trennte sich im Jahre 2010. In dieser Zeit fing ich an Audioengineering an der SAE in Hamburg zu belegen.

Im Jahre 2010 lernte ich Dima Svartsbaum kennen und wir gründeten die Band „Spiritual Influence“ zusammen mit Igor Riesen (Gitarre) und Franziska Worm (Klarinette).

In den Jahren 2012 und 2013 komponierten wir die Songs von „Sehnsucht“, meinem jetzigen Debutalbum und spielten einige Konzerte in Hamburg und Umgebung. In den Jahren 2014-2015 habe Ich zusammen mit Patrick Fichtel die Vorproduktion des Albums „Sehnsucht“ produziert, parallel dazu belegte ich Musikmanagement an der deutschen Popakademie.

Ende 2015 folgte mein Umzug nach Berlin, wo Dima Svartsbaum und ich eine neue Bandformation aufbauten. Es folgte Ende 2016 der erste Plattenvertrag bei Audioaktivrecords in Hamburg, Ich habe am 08.03.2017 mein Debut die „Sehnsucht“ EP rausgebracht und im Jahre 2017 im Zuge dieses Releases 10 Konzerte und das Wintersoundfestival gespielt, zusammen mit Igor Riesen(Gitarre), Lenny(Bass), Melvyn Meister (Schlagzeug), Markus Pengel(Klavier) und Jan Phillip Lischcke(Saxophon).

Anne Hoth

Geboren und aufgewachsen in Schwedt(Oder) in der Uckermark, entdeckte Anne schon früh ihre Leidenschaft für die Bühne und die Musik. Im zarten Alter von 5 Jahren machte sie erste musikalische Schritte auf der Violine, später folgte klassischer Gesang, Gitarre und mehrere erfolgreichen Teilnahmen bei „Jugend musiziert“. Parallel gründete sie bereits mit 15 ihre erste eigene Band – die Mädchenband CONFIDENCE. Sie schrieb eigene Songs, tingelte mit den Mädels zum Teil überregional erfolgreich durch Kneipen, Bars, über Stadtfestbühnen und sammelte mit CONFIDENCE einige gute Platzierungen bei regionalen Bandwettbewerben. Ein Höhepunkt war sicherlich, in ihrer Heimat Schwedt als Vorband für DIE PUHDYS und KARAT spielen zu dürfen.

Annes Weg führte dann nach Berlin zum Musical/Show – Studium an der Universität der Künste. Sie sammelte erste Bühnenerfahrungen als Kit – Kat – Girl im Theater Brandenburg (CABARET) und in der Neuköllner Oper Berlin (ANNA REICH – ERWIN KANNES – TROST DER FRAUEN). Es folgten zahlreiche Engagements auf den deutschen Musicalbühnen u.a. SARAH / ENSEMBLE – TANZ DER VAMPIRE (Theater des Westens Berlin/Metronom Theater Oberhausen), LUCY – JEKYLL & HYDE (Burgfestspiele Bad Vilbel), SVETLANA – CHESS (Theater Lüneburg), MARY ROBERT / ENSEMBLE – SISTER ACT (Operettenhaus Hamburg/Apollo Theater Stuttgart), ADRIAN/SWING – ROCKY DAS MUSICAL (Operettenhaus Hamburg/Palladium Theater Stuttgart) und LOTTE in der Uraufführung LOTTE – ein Wetzlarer Musical (Wetzlarer Festspiele). Von letzterer Produktion, die 7 Nominierungen für den Deutschen Musicalpreis erhalten hat, ist auch eine CD erschienen, auf der Anne in mehreren Songs als Solistin zu hören ist. Sie ist sehr stolz auf diese kleine Produktion, die so viele Menschen in Wetzlar und Umgebung verzaubert hat.

Ein Gig in der O2 World Hamburg als On – Stage Singer bei der Deutschlandpremiere von YOUNG VOICES CONCERT GERMANY brachte Anne wieder gänzlich zurück zu ihrer ursprünglichen Passion – der Musik. Dieses und voran gegangene eigene Projekte, wie z.B. „IN BETWEEN“ mit Lotte – Komponist Marian Lux und Arrangeur & Gitarrist Greg Dinunzi flossen schließlich mit viel Herzblut zusammen zum Unplugged – Konzert IRGENDWIE ANDERS im Lottehof Wetzlar 2015.

Da entdeckte Anne schlussendlich wieder ihre Liebe zu deutschem Singer/Songwriter – Style und handgemachter Pop – und Rockmusik. Seitdem ist sie mit Leidenschaft dabei ihre musikalischen Träume zu verwirklichen – und fand schließlich in GOVINDA eine tolle Mischung aus deutscher Musik mit viel Hingabe, Soul, Ehrlichkeit und Inhalt. Sie hofft, mit ihrer Stimme GOVINDA neue Impulse zu geben und SEHNSUCHT zu entfachen.

Anne ist solistisch auf zwei Musical – CDs zu hören, erschienen bei SOUND OF MUSIC:

LETTERLAND / Thomas Zaufke & Peter Lund / Original Cast 2005
LOTTE / Marian Lux & Kevin Schroeder / Original Wetzlar Cast 2015

JP

JP ist neben Maikel Jaroszynski unser längstes Bandmitglied.
Vor 5 Jahren haben sich die Beiden bei einer Jamsession im 227 vor der Tür kennengelernt. Es war 4 Uhr Morgens und Sie haben sich darüber geärgert, das die „arrivierten Musiker“ aus einer Jamsession eine One men show machten Sie bis dahin immer noch nicht spielen durften. Maikel erzählte ihm von seinem Projekt und von der Vision eines Albums „Sehnsucht“. Unter anderem fiel der Satz von Ihm: „Bei dem Album geht es um die Sehnsucht nach Frieden.“ JP Meinte daraufhin :„es geht um Frieden bei dem Projekt ? Ich bin dabei .“
So begann ihre Reise …

JP hat unterschiedlichste musikalische Einflüssen, angefangen bei den Sex Pistols bis hin zu einem breiten Spektrum an Funk und Soul Musik .
Über sein Angegement bei Govinda hinaus, spielt JP auch in den Bands Shagadelics und hat in 20 Jahren als Musiker Erfahrung in Bands verschiedener Richtungen. Unter anderem eine Latin-Fusion Big Band, Funk & Soulbands, Rockabilly, Jazz. Als Hochzeits-Saxophonist und auf vielen Sessions mit allen möglichen Leuten unterwegs. Und: Hauptsache es grooved.

Jürgen Gitarrist

Als Jürgen Ahrens vor 50 Jahren das Licht der Welt erblickte, war ihm gleich klar, daß Er Musiker wird. Jürgen fing mit 8 Jahren an zu trommeln, zeitgleich begann Er mit dem Arkordeonspielen. Mit dieser musikalischen Entwicklung lernte er sehr früh vor Publikum zu spielen und war bestens darauf vorbereitet mit 11 Jahren in der Schulband den Bass zu spielen, das brachte Ihn zur Gitarre. Jürgen lernte zu Spielen wie Eddie Van Halen und Pat Metheny. Mit 15 Jahren spielte Jürgen in seiner ersten Heavy Metal Band und beteiligte sich an verschiedenen Rockgruppen. Er liebt jegliche Musikrichtung von Metal bis Jazz, daher ist es für ihn kein Problem alle Elemente der Musik zu bedienen. Das Jürgen jetzt bei Govinda spielt war nicht nur ein Zufall, manchmal fügen sich die Dinge einfach und es ist eine Herzensangelegenheit für Jürgen bei Govinda mitzuspielen. Diese Musik paßt in keine Schublade und Jürgen auch nicht.

Hermann von Ehrenstein, Bass

VITA

Hermann von Ehrenstein machte seine ersten musikalischen Gehversuche mit 13 Jahren als Schlagzeuger an der Herzberger Musikschule und am Göttinger Konservatorium.

Bald kam die Gitarre hinzu und schließlich widmete er seine gesamte Aufmerksamkeit dem Bass.
Seine Ausbildung wurde ergänzt durch Unterricht bei Detlev Beier, Martin Almstedt, Gunter Hampel und Dietmar Träger.

Neben seiner Leidenschaft für den Jazz probiert sich Hermann von Ehrenstein aber auch gerne in vielfältigen anderen Stilistiken aus.

So hat er sich ausgiebig mit Soul und Funk beschäftigt und neben seiner langjährigen Bigbanderfahrung kann er außerdem auf Mitwirkungen in Theaterproduktionen und Musicals verweisen.

Er versteht es, in jedes Projekt einen unverkennbaren musikalischen Beitrag einfließen zu lassen, als Bassist und Fundament das musikalische Geschehen mit einer eigenen Leichtigkeit und Ausdrucksstärke miteinander zu verbinden. „Jede Band braucht eine Antriebskraft, einen Groove-Motor.“

Ido Spak

Ido Spak wurde in Israel geboren. Er ist halb Belgier und hat in den Orten Amsterdam, Canterbury, London, Berlin und Lüneburg gelebt. Ido komponiert seit dem Alter von 1 1 Jahren und spielt Klavier seit Er 17 Jahre alt ist.
Ido Spak hat in Amsterdam studiert als Orchester Dirigent und dann in Groß Brittanien Composition und Dirigiren studiert.

Ido Spak hat in Berlin 2 Album´s veröffentlicht (The Jazz Traveler & Safe Journey) und ein drittes Album (Wrong Direction) wird noch veröffentlicht. Ido hatte für die iranisch-israelische Gruppe Sistanagila Klavier gespielt und Musik geschrieben.

Ido Spak hat 20 jahre Studioerfahrung und Bühnenerfahrung darunter in vielen Venues Berlin, Hamburg, Schleswig Holstein, Gießen, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main ,Kassel, Spanien und England gespielt.

Florian Petry

Florian hat sein Schlagzeugstudium an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg bei Axel Fries, Cornelius Teeling und Pjotre Steinhagen (Musical: König der Löwen) abgeschlossen. Er hat in den letzten Jahren mit Künstlern wie Back with Darkness, Cate Evens, Dorrn, Kommune 72, Tonee, Kery Fay, Franz Schedlbauer, Yannick D und die Feta, Jan Pape, Sascha Herchenbach und Lumo garbeitet. Seine Seite findet Ihr unter ​www.flowingdrums.de